Screenshot vom Interview bei Volle Kanne am 12.10.
Sprechzeiten:

  8:30 – 13:00 & 14:30 – 17:00

  8:30 – 13:00 & 14:30 – 17:00

  9:00 – 13:00

  8:30 – 13:00 & 14:30 – 17:00

10:00 – 13:00

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

1/5
Termine für Patient*innen, die sich
bereits in Behandlung befinden,
werden wieder am Freitag, den 
20.5.2022 vergeben.

Weitere Termine: am 26.8.2022 und am 25.11.2022 (von 8-10 Uhr).

Neupatient*innen können wir leider nicht mehr aufnehmen.
 
 
Unsere Praxis ist an diesen Tagen geschlossen:

vom 27.5.2022 bis 6.6.2022
am
17.6.2022 (Brückentag)
vom
18.7.2022 bis 8.8.2022
vom
29.8.2022 bis 2.9.2022
am
31.10.2022 (Brückentag)
vom
28.11.2022 bis 2.12.2022
vom
21.12.2022 bis 1.1.2023
Praxis Information:

Jede*r Einzelne ist weiterhin gefordert, etwas gegen die Ausbreitung zu tun und sich entsprechend zu verhalten.

 

Deshalb gilt in dieser Praxis die 3G-Regel und im ganzen Ärztehaus Maskenpflicht.

Gerne bieten wir Ihnen eine Impfung an.

Diese Maßnahmen dienen Ihrer wie auch unserer Sicherheit.



Wegen der Corona-Pandemie werden zu Ihrem und unserem Schutz die Sprechstundentermine telefonisch angeboten. Falls Sie das wünschen, rufen Sie bitte unsere Fachangestellten dafür etwa eine Woche vor Ihrem Termin an und besprechen, wie Sie kontaktiert werden möchten.

Laboruntersuchungen reduzieren wir auf ein Minimum.

Rezepte, Hilfs- und Heilmittelverordnungen usw. dürfen wir leider momentan nur zuschicken, wenn Sie in dem Quartal schon bei uns waren oder wir eine Videosprechstunde abgehalten haben. Telefonisch reicht nach den Vorgaben der KV nicht. Daher bitten wir Sie darum Ihre Wünsche zu "bündeln". Zusätzlich erleichtern Sie uns die Arbeit sehr, wenn Sie Ihre Rezeptwünsche bis 12:00 Uhr anmelden und zwischen 12:00 und 13:00 Uhr nicht in die Praxis kommen. Vielen Dank!

Wichtige Informationen zum Coronavirus

Praxis_2020_Schutzma%C3%9Fnahmen%20Coron

Schutzmaßnahmen in unserer Praxis

 

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

 

Nach unseren letzten Informationen löst das Coronavirus eine heftige Immunreaktion aus,

die dann das Problem darstellt. Daher kann es sogar sein, dass die antirheumatische immunsupprimierende Therapie eher günstig ist. Quensyl wurde als günstig getestet,

kann eine Ansteckung eventuell verhindern. Also das bitte auf jeden Fall weiter nehmen.

Vorsichtsmaßnahmen (z.B. Verzicht auf Reha-Sport / Schwimmen, Sauna, Meiden von Menschenansammlungen, Homeoffice wenn immer möglich, …) und häufiges Hände-waschen oder besser Desinfektion, wenn Sie außerhalb des Hauses etwas angefasst

haben wie Türklinken oder öffentliche Verkehrsmittel, sind sicher besonders wichtig.

Bitte setzen Sie keinesfalls irgendwelche Ihrer Medikamente ab, wenn Sie keine Infektzeichen haben.

Im Falle, dass Sie Infektzeichen haben oder positiv getestet wurden, kontaktieren Sie

uns bitte telefonisch, per Mail oder Fax.

 

Weitere Informationen finden Sie unter:

dgrh.de/Aktuelles/Ma%C3%9Fnahmen-in-Zusammenhang-mit-den-Infektionsrisiken-durch-COVID-19.html

und

www.eular.org/eular_guidance_for_patients_covid19_outbreak.cfm
 

_________________________________________
 

Informationen zur Impfung finden Sie hier:

www.corona-kvwl.de
 

Hier gibt es weitere aktuelle Informationen zur Corona-Pandemie, zu Tests und Impfungen:

www.kbv.de/html/service_fuer_patienten.php
 

Hier finden Sie Aufklärungsbogen, Anamnese- und Einwilligungsbogen zur COVID-19-Impfung in verschiedenen Sprachen und in leichter Sprache:

www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/ImpfungenAZ/COVID-19/Aufklaerungsbogen-Tab.htm

 
Judith Günzel

 

Fachärztin für Innere Medizin, Rheumatologie

Mitglied im Rheumanetz Westfalen Lippe e.V.

www.rheumanetz-wl.de

im Berufsverband Deutscher Rheumatologen e.V. (BDRh)

www.bdrh.de

und in der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V. (DGRh)

www.dgrh.de

Mitglied im Deutschen Ärztinnenbund e.V. 
www.aerztinnenbund.de

Vom Hbf kommend gleich rechts, hinter der in die Innenstadt führenden Treppe oder über U-Bahn Station Kampstraße